Wolkiger blauer Himmel mit Icon eines Cloud Servers im Vordergrund

Wolkig mit Aussicht auf mehr Effizienz

Author

Tags

Cloud

Eine Aussage die man zunehmend hört: „Wir sind jetzt in der Cloud.“- Doch worauf beruht dieser Trend?

Bisher hatten viele Unternehmen ihre eigenen Rechenzentren, aber in den letzten Jahren haben sie begonnen, einen Teil ihrer IT-Infrastruktur in die Cloud zu verlagern. Was könnte ein Grund dafür sein?

Ein Megatrend ist Individualisierung. Megatrends haben einen starken Einfluss auf unsere Gesellschaft und die Wirtschaft und somit auch auf unternehmerische Entscheidungen. Genauer betrachtet bedeutet Individualisierung die Möglichkeit der freien Wahl und wie immer gibt es zu einem Trend auch einen Gegentrend. Dieser kann auch von komplexerer Natur sein und gerade durch die Pandemie wurde vor allem das Thema Solidarität und Gemeinschaft zunehmen wichtiger – die Wir-Kultur. Gemeinsam und durch Spezialisierung schafft man ein größeres Produkt. (Quelle)

Dies deckt sich auch mit dem Business Process Management, bei dem sich Unternehmen auf ihre wichtigsten Geschäftsprozesse konzentrieren und Prozesse, die nicht zu ihrem Kompetenzkern gehören, auslagern. Ein Hersteller von Erfrischungsgetränken ist zum Beispiel am effizientesten, wenn er sich darauf konzentriert, seine Getränke erfrischender und seine Werbung ansprechender zu machen, aber die Konzentration auf Hochverfügbarkeit in seiner IT gehört nicht zu seinen Kerngeschäftsprozessen.

Was ist die Cloud / Cloud Computing?
Unter Cloud Computing versteht man die bedarfsgerechte Bereitstellung von IT-Ressourcen über das Internet mit Pay-as-you-go-Bepreisung. Dies befreit Kunden von der Notwendigkeit, eigene Server zu kaufen, zu besitzen und zu warten, oder ermöglicht ihnen, die Anzahl ihrer On-Premise-Rechenzentren zu reduzieren. Zu den angebotenen Diensten gehören Server, Speicher, Datenbanken, Netzwerke, Software, Analytik und Intelligenz auf Abruf. (Quelle)

Früher musste man große Summen in die Infrastruktur investieren, nun kann man experimentieren und zahlt nur noch für die Ressourcen, die wirklich genutzt werden. Unternehmen sprechen hierbei von der Umwandlung der Kapitalkosten in Betriebskosten. Man hat weniger gebundenes Kapital, das nicht genutzt werden kann.

So ist auch möglich, schneller eine Infrastruktur zu erstellen und schneller zu experimentieren, dies gibt einem noch mehr Agilität als vorher. Außerdem kann man den Umfang der gemieteten Infrastruktur ändern. Beispielsweise man bemerkt, dass man nicht so viel oder sogar mehr Infrastruktur braucht. Dies gibt einem eine Menge Flexibilität.

Welche Arten von Clouds es gibt, erfahren Sie in unseren nächsten Blogartikel zum Thema Cloud. Jetzt mehr erfahren.

Libelle DataMasking advertisement
Zu allen Artikeln